Foto:3 Kinder spielen mit Fingerfarben

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen in der Frühförderstelle für den Kreis Kleve

An dieser Stelle möchten wir Sie über unsere Arbeit und unsere Abläufe informieren. Sie sind eingeladen sich über unsere pädagogische und therapeutische Arbeit zu informieren. Als gemeinnützige GmbH ist unsere Arbeit nicht nur eine Tätigkeit sondern Bestimmung, Begeisterung und Auftrag. Die Frühförderstelle für den Kreis Kleve gGmbH bietet die Frühförderung behinderter bzw. von Behinderung bedrohter Kinder an, die noch nicht eingeschult sind und nicht als Kind einen heilpädagogischen Kindergarten besuchen. Im Kreis Kleve hat die Frühförderstelle ihren Hauptsitz in Kevelaer. Die Nebenstellen befinden sich in Kleve sowie in Rees. Das Angebot der Frühförderstelle im Rahmen der sogenannten Komplexleistung umfasst die heilpädagogische und medizinisch-therapeutische Behandlung, die in Form von Physiotherapie, Ergotherapie und/oder Logopädie von geschultem Personal durchgeführt wird. Die Maßnahmen... Mehr »


Teamarbeit hat bei uns einen hohen Stellenwert

Die Teams der Einzeleinrichtungen besprechen wöchentlich die Förderungen der einzelnen Kinder, fachspezifische Themen, organisatorische Belange und mehr. Zusätzlich treffen sich die Mitarbeiter beider Einrichtungen einmal pro Monat zur Gesamtteam-Besprechung. Mehr »

Schritt für Schritt zum Ziel

Wenn Eltern sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen, wenden sie sich zunächst an den behandelnden Kinderarzt. Dieser entscheidet, ob eine Frühförderung als Komplexleistung für das Kind ratsam ist, und stellt eine Verordnung (ein "Rezept") über eine Eingangsdiagnostik für die Komplexleistung aus.
Diese Verordnung muss der Kinderarzt auf dem Verordnungsmuster M16 ausstellen, so ist gewähr. leistet, dass diese Kosten nicht in sein Heilmittelbudget einfließen. Allerdings dürfen während der gesamten Zeit der Komplexleistung für das Kind keine weiteren Heilmittel außerhalb der Frühförderung verordnet werden.

Die Gründung einer gemeinnützigen GmbH

Zum 01.09.2008 wurde die Frühförderstelle zu einer gGmbH umfirmiert. Diese Änderung der Rechtsform wurde notwendig. um der konzeptionellen und personellen Erweiterung auch durch eine Professionalisierung der Strukturen Rechnung zu tragen. Seitdem wird die Einrichtung nicht mehr durch einen ehrenamtlichen Vorstand vertreten. sondern durch eine fest angestellte Geschäftsführung. Mehr »

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang