3 Kinder spielen mit Fingerfarben

Einweihung der erweiterten Räumlichkeiten

Einweihung der erweiterten Räumlichkeiten in unserer Hauptstelle in Kevelaer

Wir haben die Räumlichkeiten unserer Hauptstelle in Kevelaer erweitern können indem wir die ehemalige Hausmeisterwohnung zu unserer Frühförderstelle hinzunehmen konEröffnung 29.06.2016nten. Diese Erweiterung wurde mit finanzieller Unterstützung des Eigentümers Aktion St. Nicolaus und durch Zuschüsse der Stiftung Wohlfahrtspflege und der Aktion Mensch ermöglicht. Am 29.06.2016 konnten  wir nun nicht nur die hinzugewonnenen Räumlichkeiten der Öffentlichkeit vorstellen, sondern insgesamt einen fachlichen Einblick in unsere Arbeit geben. Dazu stellten unsere Mitarbeiter in  allen Therapieräumen jeweils „Beispiel-Therapie-Angebote“ vor.

 

 

Wir haben uns über die zahlreichen interessierten  Fachbesucher sehr gefreut und konnten unter anderem begrüßen: den Landrat des Kreises Kleve, den Bürgermeister und den Sozialdezernenten  der Stadt Kevelaer, Vertreter des DPWV,  zahlreiche Kinderärzte, viele viele Kitas (teilweise als ganzes Team), Therapeuten etc.

 Eröffnung 29.06.2016

Aktuell betreuen wir in unseren beiden Einrichtungen in Kevelaer und Kleve insgesamt ca. 550 Kinder pro Jahr im Rahmen der Komplexleistung.

 

Eröffnung 29.06.2016Hintergrund der nochmals steigenden Bedarfe ist die Umsetzung der Inklusion in den Kitas im Bereich des LVR. Zum 01.08.2014 wurde die Finanzierung der Therapeuten in den integrativen Kindergärten im Rheinland durch den LVR eingestellt. Während wir in der Vergangenheit jeweils zum neuen Kindergartenjahr ca. 70-80 Kinder in integrative Kitas abgegeben haben, so verbleiben die meisten dieser Kinder nun in der Betreuung durch unsere Frühförderstelle (vielfach bis zur Einschulung).

 

 

Die Kinder bleiben also bis zu 3 Jähre länger in der Komplexleistung. Sie „blockieren“ nicht nur im ersten Jahr die Förderplätze, sondern es ergibt sich ein „Rückstau“ von bis zu 3 Jahren. Dadurch steigen die Bedarfe in drei Schritten jeweils zu den neuen Kitajahren. Den ersten „Rückstau“ haben wir bereits durch Neueinstellungen abfangen können. Für den Sommer 2017 erwarten wir den nächsten „Rückstau“, im Sommer 2018 den letzten Block. Eröffnung 29.06.2016

Die Bedarfe steigen also nicht durch höhere Kinderzahlen, sondern durch den längeren Verbleib der Kinder in der Förderung. Die Bedarfe steigen nicht in einem Schritt sondern in drei Schritten bis zum Sommer 2018.

Damit auch die neu angemeldeten Säuglinge und Kleinkinder weiterhin aufgenommen werden können und es nicht durch den längeren Verbleib der Bestandskinder zu einem Anmelderückstau mit langen Wartezeiten kommt, benötigen wir für die Zukunft weitere Räumlichkeiten. Dies haben wir nun in einem ersten Schritt durch die Erweiterung der Hauptstelle in Kevelaer realisiert. In einem zweiten Schritt sind wir dabei, in Rees eine dritte Einrichtung zu schaffen (zusätzlich zu unserer Hauptstelle in Kevelaer und unserer Nebenstelle in Kleve). Der Neubau Rees wird voraussichtlich in 2017 fertiggestellt und eröffnet werden.

 

Hier einige Impressionen vom 29.06.2016:

Diashow

Um die Diashow zu starten klicken Sie auf Play >


Zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang